Sanofi
Was Sie schon immer über Erkältung wissen wollten!

Husten richtig behandeln: Hustenstiller oder Hustenlöser?

Hustenlöser: Die richtige Wahl bei verschleimtem Husten

Die Atemwege haben eine natürliche Selbstreinigungsfunktion: Schleim und an ihm haftender Schmutz und Krankheitserreger werden kontinuierlich wie auf einer Rolltreppe hinausbefördert. Hiervon merkt man nichts, bis diese natürliche Rolltreppe durch zähen Hustenschleim ins Stocken gerät und man ständig husten muss, um den Schleim loszuwerden.

In der Therapie des verschleimten (produktiven) Hustens werden Hustenlöser eingesetzt. Sie helfen dem Körper, sich von krankhaft verändertem Hustenschleim zu befreien, indem sie diesen weniger zäh und flüssiger machen.

Ein solcher Hustenlöser ist Mucosolvan®. Der in Mucosolvan® enthaltene Wirkstoff Ambroxol regt die Bildung von dünnflüssigem Sekret an und sorgt für eine erhöhte Produktion des körpereigenen Stoffes Surfactant mit seinem Anti-Klebe-Effekt. Der Hustenschleim wird daher dünnflüssiger und löst sich.

Der Wirkstoff Ambroxol erhöht zudem die Schlaggeschwindigkeit der Flimmerhärchen und setzt so den Transport des Hustenschleims wieder in Gang. Die Bronchien werden so befreit.

Aufgrund der Verbesserung des Abtransportes des Hustenschleims und der Produktion von Surfactant mit seinem Anti-Klebe-Effekt werden neue Ansammlungen von zähem Sekret, also neuem Hustenschleim verhindert. Ambroxol stellt so den natürlichen körpereigenen Schutzfilm in den Bronchien wieder her und schützt diese vor Erregern.

Hustenstiller: Die richtige Wahl bei trockenem Reizhusten

Tagsüber kostet uns der trockene Reizhusten viel Kraft, nachts raubt er uns den erholsamen Schlaf. Daher ist es wichtig schnell für Ruhe zu sorgen.

Beim trockenen Reizhusten sind Hustenstiller (Antitussiva) die richtige Wahl. Sie sorgen dafür, dass der lästige, trockene Husten zur Ruhe kommt. In Deutschland werden in der Selbstmedikation am häufigsten Hustenstiller mit den Wirkstoffen Dextromethorphan (z.B. enthalten in den medizinischen Silomat® Lutschpastillen und in den Silomat® INTENSIV Kapseln) und Pentoxyverin (z.B. enthalten im Silomat® Saft und in den Silomat® Tropfen) eingesetzt1. Sie erhöhen die Reizschwelle im Hustenzentrum, wodurch der trockene Reizhusten gestillt wird. So kommt ihr Körper zur Ruhe und die Schleimhäute können auf natürliche Weise wieder heilen. Dabei bleibt ein notwendiges Abhusten, wie z.B. beim Verschlucken, erhalten.

1IMS OTC off-take MAT 9/2012

Trockener Reizhusten

Reizhusten

Trockener Husten oder Reizhusten lässt den Körper einfach nicht zur Ruhe kommen: Tagsüber ist er kraft- und nervenaufreibend und nachts raubt er den erholsamen Schlaf.

Produktiver Husten

Produktiv wird der Husten genannt, wenn etwa bei einer Erkältung vermehrt zäher Hustenschleim in den Bronchien gebildet wird.