Sanofi
Was Sie schon immer über Erkältung wissen wollten!28 July 2015

Halsschmerzen

Neben Husten und Schnupfen gehören Halsschmerzen zu den typischen Anzeichen einer Erkältung. Erkältungsviren lösen eine Entzündung aus, die sich durch eine starke Rötung und Schmerzen im Hals zeigt. Schmerzen beim Schlucken, Halskratzen, auch Heiserkeit können damit einhergehen.

Halsschmerzen sind in den meisten Fällen harmlos, doch für den Betroffenen können sie zur Belastung werden. Da die Hauptauslöser Viren sind, ist eine ursächliche Behandlung nicht möglich und antibiotische oder desinfizierende Mittel wirkungslos. Daher steht eine schnelle und langanhaltende Linderung der Halsschmerzen im Vordergrund der Therapie. Besonders empfehlenswert sind Lutschtabletten. Sie regen durch das Lutschen den Speichelfluss an, befeuchten so die gereizten Stellen im Hals. Darüber hinaus gelangt der wirksame Inhaltsstoff gut an die schmerzenden Stellen und kann dort effektiv Linderung verschaffen.

Wie Halsschmerzen entstehen

Die Viren setzen sich in den Schleimhäuten fest, verbreiten sich und lösen dort eine Entzündung aus. Entzündungsbotenstoffe lösen Schmerzsignale aus, diese werden von Nervenfasern im Halsbereich ans Gehirn geschickt und ein Halsschmerzen wird wahrgenommen.

Typische Begleiterscheinungen bei Halsschmerzen sind geschwollene Mandeln, heisere Stimme, sowie stechende Schmerzen im Hals beim Schlucken und Sprechen.

Tipp: Wenn Sie zusätzlich zu den erkältungsbedingten Schmerzen wie Halsschmerzen oder Kopf- und Gliederschmerzen auch unter Schnupfen leiden, macht es Sinn die Symptome auch zusammen zu behandeln.

>>> Mehr erfahren

Diese Website verwendet Cookies, z.B. um Inhalte zu personalisieren. Mit der Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Details zur Verwendung finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Sie können der Nutzung von Google Analytics widersprechen.

Schließen ×