Was Sie schon immer über Erkältung wissen wollten!28 July 2015

Symptome & Verlauf

Die Infektionszeit einer Erkältung beträgt in der Regel zwei Tage. In diesem Zeitraum setzen sich die bereits in den Körper eingedrungenen Viren in den Schleimhäuten fest, vermehren sich und lösen schließlich eine Entzündung aus. 

Erstes Anzeichen einer Erkältung sind häufig Halsschmerzen, die sich anfangs durch ein Kratzen im Hals äußern. Zeitnah treten neben den Halsschmerzen auch Kopf- und Gliederschmerzen sowie leichter Schnupfen auf. Dies führt häufig zu Unwohlsein und Erschöpftheitsgefühl. In den folgenden Tagen der akuten Erkältungsphase gehen die Halsschmerzen zurück, aber der Schnupfen und die Kopf- und Gliederschmerzen nehmen weiterhin zu. Sind die Halsschmerzen überstanden, setzt zunächst ein trockener Reizhusten ein, der sich in den darauffolgenden Tagen intensiviert. Dieser wird nach etwa 3 Tagen durch den produktiven Husten abgelöst, der die Scheimhäute von zähem Hustenschleim befreit. In der Abheilungsphase sind die Schleimhäute oft noch so überempfindlich, dass erneut ein trockener Reizhusten auftritt.

Nach circa einer Woche ist die akute Erkältungsphase überstanden, wobei der Husten häufig noch einige Tage andauern kann. Insgesamt erstreckt sich die Erkältung in der Regel über 10-14 Tage.